Direkt zu:
Das Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Alzenau
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Pilotprojekt "Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung"

Im Zuge der Haushaltsberatungen für das Haushaltsjahr 2024 wurde als Einspar- und Naturschutzmaßnahme unter anderem die Einführung einer stundenweisen Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung mehrheitlich beschlossen.
Vorgeschlagen wurde, die Nachtabschaltung zunächst in einem kleineren Gebiet zu testen.

Das Pilotprojekt startet am 2. September 2024 im Teilbereich Bezirksstraße, Cranachstraße, Sälzerweg von Wasserlos.

Wie wird das Vorhaben technisch umgesetzt?

Für die Umsetzung müssen geringfügig Änderungen in den Verteilerschränken vorgenommen werden, wie z. B. Einbau von Zeitschaltuhren.

Wie teuer ist der Umbau und wie hoch ist die Einsparung?

Für das Pilotprojekt fallen Kosten in Höhe von rund 500 Euro (einmalig) an. Bei Erfolg und Ausweitung der Nachtabschaltung auf das gesamte Stadtgebiet, können pro Jahr Stromkosten in Höhe von rund
24.600 Euro eingespart werden.

Welche Effekte hat die Nachtabschaltung für den Klimaschutz?

Auf das gesamte Stadtgebiet hochgerechnet ist eine Verrinngerung des CO2-Ausstoßes um ca. 35 Tonnen pro Jahr möglich.

Warum kann man nicht nur jede zweite Straßenbeleuchtung ausschalten oder in bestimmten Bereichen auf eine Abschaltung verzichten?

Da sich dadurch ein schneller Wechsel von Helligkeit und Dunkelheit ergibt, müssen sich die Augen ständig auf den Lichtwechsel einstellen und können dann trotz Fahrlicht plötzlich auftauchende Hindernisse nicht mehr erkennen. Dies beeinträchtigt die Verkehrssicherheit. Die Maßnahme ist außerdem nicht wirtschaftlich, da die Umbaukosten hoch und der Einspareffekt vergleichsweise niedrig ist.

Nachfolgend finden Sie einige wichtige Informationen: 

Die Abschaltung erfolgt in der Zeit von 0 bis 5 Uhr die gesamte Woche über, also auch am Wochenende.

Die betroffenen Laternen werden durch einen sogenannten Laternenring gekennzeichnet.

Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter, die ihr Fahrzeug im angegebenen Zeitraum in den betroffenen Straßenzügen abstellen, müssen dieses für andere Verkehrsteilnehmende durch das Einschalten des Parklichts kenntlich machen (siehe StVO §17).

Das Pilotprojekt läuft bis Ende 2024, im Anschluss wird mit Hilfe von Rückmeldungen aus der Bevölkerung ausgewertet, ob die Nachtabschaltung erfolgreich war und auf weitere Gebiete angewendet wird.

Kontakt

Thomas Wenzel (Tiefbau)
Bautechniker
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-517
E-MailE-Mail schreiben