Direkt zu:
Kinder lieben die Alzenauer Spielplätze
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Detailansicht

NaturErlebnis e.V.

NaturErlebnis e.V.

Ansprechpartner:

1. Vorsitzende: Anika Tipp
Tel. 01522 9576135
E-Mail: anika.tipp@naturerlebnis-ev.de

2. Vorsitzende: Ronja Repking
Tel. 0176 61503561
E-Mail: ronja.repking@naturerlebnis-ev.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von:
Modul 1: 8 bis 12.30 Uhr ohne Mittagessen
Modul 2: 8 bis 14 Uhr mit biozertifiziertem, regionalem Mittagessen
odul 3: 8 bis 16 Uhr mit biozertifiziertem, regionalem Mittagessen

Plätze:

Maximal 20 Plätze

Pädagogisches Team:

Pädagogische Leitung: Thorsten Jakob
Tel. 01520 431517
E-Mail: thorsten.jakob@naturerlebnis-ev.de

Das pädagogische Team besteht aus mind. zwei pädagogischen Fachkräften und einer Ergänzungskraft. Das eingesetzte Personal ist in der naturpädagogischen Arbeit mit Kindern vertraut. Temporär können Eltern den Betrieb mit abdecken. Perspektivisch können auch Jahrespraktika angeboten werden.

Vereinsgründung, Mitgliedschaft und Elternmitarbeit:

Den Zündfunken für unseren Verein entfachten im Herbst 2019 Thorsten Jakob und Anika Tipp mit der Gründung einer Elterninitiative. Die Idee war es, in der Umgebung von Alzenau einen Naturkindergarten zu eröffnen. Kurz darauf fanden sich mehrere Familien, die bereit und motiviert waren das Vorhaben in die Tat um zu setzen.

Der „NaturErlebnis e.V.“ wurde am 1. Februar 2020 von fünf Familien gegründet. Im vergangenen Jahr ist es uns bereits gelungen, die Kahler Kindergartengruppe „Die Sandwichtel“ zu eröffnen, die seit Oktober 2020 auf dem Gelände des TV Kahl spielt und tobt. In Alzenau kann es perspektivisch ab Sommer 2021 losgehen! Es sind noch Plätze frei!

Mitglied werden darf und kann jeder der Freude daran hat, ein Teil von uns zu sein. NaturErlebnis e.V. steht für Artenvielfalt, Achtsamkeit den Menschen und der Natur gegenüber und einem gemeinsamen Wirken und Tun. Kurz und knapp: um eine lebensfreundliche Bildungsarbeit. Auf diese Weise möchten wir den Kindern einen guten Start ins Leben ermöglichen. Wir geben den Kindern einen Raum, in dem sie sich angenommen fühlen, wo sie ihre Bedürfnisse frei äußern und sich kreativ entfalten können. Uns ist es wichtig, dass jedes Kind Einzigartigkeit gesehen wird. Auch die soziale Gemeinschaft und ökologische Nachhaltigkeit haben eine hohe Priorität, denn nur gemeinsam können wir die Natur schützen und erhalten. Wir haben nur diese eine Erde und unsere Kinder sind die Zukunft!

Die Elternarbeit besteht aus verschiedenen Tätigkeiten im Verein und wird primär im Naturkindergarten sein. Es wird einen Elternkatalog geben, mit Diensten und Arbeitsgemeinschaften (z.B. Putzdiensten, Mitgehdiensten, Gestaltung des Geländes, Feste und Veranstaltungen u.v.m.). Durch eine Mitarbeit im Verein haben die Familien die Möglichkeit, aktiv mitzugestalten und zu entscheiden. Auf unserer Website www.naturerlebnis-ev.de kannst du Mitglied werden und dein Kind direkt für unseren Kindergarten anmelden. Eine Mitgliedschaft ist bei Aufnahme deines Kindes verpflichtend.

Standort Alzenau Bienenzuchtvereinsgelände:

In Alzenau wird unsere Kindergartengruppe „Die Wildbienchen“ auf dem Gelände des Bienenzuchtvereins seine Heimat finden. Wir werden in diesem Jahr noch die erforderlichen Umbaumaßnahmen veranlassen und zum Sommer unseren Kindergarten eröffnen. Dort sollen zukünftig 20 ​Kinder bis maximal 16/16.30 Uhr betreut werden. Zusätzlich wird es regionales und biozertifiziertes Mittagessen geben. Unser einzigartiges Konzept, das die Grundlage der pädagogischen Arbeit bildet, sieht eine starke Zusammenarbeit mit den Eltern vor. Außerdem legen wir Wert auf die Vernetzung mit lokalen Vereinen (Lernortnetzwerk), engagierten Naturschutz, Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung, spielzeugfreies Freispiel sowie das Angebot naturerlebnis-pädagogischer Arbeit. Wir sind der Überzeugung, dass ein bindungs- und bedürfnisorientierter Umgang ein wichtiger Bestandteil ist, dass Kinder sich in ihrer Person angenommen fühlen. Ein Kind, dass sicher in seiner Umgebung aufwächst, wird auch Freude daran entwickeln, die Welt zu entdecken.

Tagesablauf

Jeder Kindergartentag beginnt mit dem Morgenkreis. Hier wird überlegt, welcher Tag jeweils ist und was alles ansteht. Die Kinder erzählen von sich. Es gibt Geschichten, Lieder oder Spiele. Diese stehen oft in Zusammenhang mit einem übergeordneten Thema oder mit unmittelbaren Beobachtungen der Kinder (z.B. dem Vogelgesang im Frühling). An den „Flügeltagen“ starten wir nach dem Morgenkreis zu Ausflüge an Orte im Umkreis des Kindergartens. An den „Wurzeltagen“ folgt nach dem Morgenkreis in der Regel eine Freispielphase. Danach gibt es ein gemeinsames Frühstück in der Natur. Im zweiten Teil werden häufig offene, lebenspraktische Angebote gemacht (z.B. von Handarbeit, Malen, Basteln mit Naturmaterialien bis hin zu Gartenarbeit und Nistkastenbau). Für die Kinder zwischen 3 und 4;5 gibt es einmal wöchentlich ein Clubangebot, in dem konkrete Projekte und Themen gemeinsam bearbeitet werden. Für die Kinder von 4;5 bis 6 wird in ihrem spezifischen Clubangebot auch auf die Schule vorbereitet. Einzelne Projekte können sich auch über mehrere Wochen spannen und eine ganz eigene Richtung (nämlich die der Kinder) annehmen. Wir begleiten die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung, aber auch ebenso im Zusammenwachsen zu einer starken Gemeinschaft, in der alle mitbestimmen und mitgestalten dürfen.   

Wurzeltage und Flügeltage

An den „Wurzeltagen“ befinden sich die Kinder auf dem Gelände und an den „Flügeltagen“ werden die umliegenden Wiesen und Wälder etc. besucht. Im direkten Umfeld befinden sich zahlreiche Plätze, die wir regelmäßig aufsuchen. Diese werden von uns nach bestimmten Kriterien ausgewählt und berücksichtigen Aspekte der strukturellen Vielfalt, der Sicherheit, des Naturschutzes und der Erlebnismöglichkeiten für die Kinder. Da unsere beiden Gruppen Kahl und Alzenau relativ nahe beieinander liegen, sind perspektivisch gemeinschaftliche Besuche und Aktivitäten geplant (z.B. Fahrt mit der Bembel, Sporttag auf dem Gelände des TV Kahl, Ausflüge auf die Apfelwiesen zum Äpfelsammeln, u.v.m.).

Freispiel

Kinder lernen spielerisch durch ihre eigenen Erfahrungen und sie brauchen Raum und Zeit, um ihr Spiel selbst zu organisieren und zur Entfaltung zu bringen. Dem Freispiel wird ein hoher pädagogischer Wert beigemessen. In den Phasen werden die Kinder von den Pädagogischen Fachkräften beobachtet, begleitet und unterstützt.

Besondere Tage

An einem bestimmten Tag des Monats findet ein Frühstücksbuffet statt, das die Pädagogischen Fachkräfte mit den Kindern zusammen zubereiten. Wenn ein Kind Geburtstag hat, wird gemeinsam gefeiert und das Kind darf auch den Tagesablauf mitbestimmen. Feste (wie z.B. Weihnachten, Ostern etc.) werden in Zukunft hoffentlich wieder in einem größeren Rahmen (mit Eltern, Großeltern etc.) möglich sein.

Kontakt

Christine Reyer
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-141
E-MailE-Mail schreiben
Brigitte Trageser
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-142
E-MailE-Mail schreiben