Direkt zu:
Die Alzenauer Innenstadt von oben
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Landkreis Aschaffenburg: Asylbewerberleistungen und Integration

Sobald Menschen in Deutschland einen Asylantrag stellen, werden sie zunächst in sogenannte Erstaufnahmeeinrichtungen, z. B. in Zirndorf, Deggendorf, Schweinfurt oder München gebracht. Über den Asylantrag entscheidet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Nach der Erstanhörung werden Asylbewerber in sogenannte Gemeinschaftsunterkünfte der Regierungen oder in dezentrale Unterkünfte der Landkreise und kreisfreien Städte zugewiesen. Für den Landkreis Aschaffenburg ist die Regierung von Unterfranken mit Sitz in Würzburg zuständig.

Zuständig für die Gewährung der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) ist das Landratsamt Aschaffenburg, Sachgebiet Asylbewerberleistungen und Integration.

Dieses ist in folgende Bereiche aufgegliedert:

Leistungsgewährung

Leistungsberechtigt nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) sind vor allem Ausländer, die sich tatsächlich im Bundesgebiet aufhalten und die eine Aufenthaltsgestattung für die Zeit ihres Asylverfahrens haben, die vorerst nicht abgeschoben werden und daher eine Duldung besitzen, die vollziehbar ausreisepflichtig sind oder einen Folgeantrag bzw. Zweitantrag stellen.

Zuständig für die Gewährung der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) ist das Landratsamt Aschaffenburg, Sachgebiet Asylbewerberleistungen und Integration.

Die Asylbewerber erhalten folgende sogenannte Grundleistungen nach dem AsylbLG in Form von Sachleistungen: Unterkunft, Hausrat, Haushaltsgegenstände, Heizung und Strom. Der Ernährungsbedarf, Bekleidung und die Gesundheitspflege werden in Form von Barleistungen erbracht. Ebenfalls als Barleistung erhalten Asylbewerber ein Taschengeld für persönliche Bedürfnisse.

Die Leistungen für die Unterkunft sowie die Ausstattung mit Möbeln und Haushaltsgegenständen werden in Form von Sachleistungen erbracht. Die Unterkünfte werden hierfür durch den Betreiber mit den erforderlichen Haushaltsgegenständen und Möbeln ausgestattet. Der Wohnraum wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Kosten trägt der Freistaat Bayern.

In fast allen Unterkünften haben die Asylbewerber die Möglichkeit, für sich selbst zu kochen. Hierfür werden Geldleistungen für den Einkauf von Lebensmitteln und Getränken zusammen mit dem Taschengeld an die Asylbewerber ausbezahlt. Die Höhe der zustehenden Geldleistungen und der Wert der Sachleistungen richten sich nach der jeweiligen Regelbedarfsstufe. Die Höhe der Leistungen wird regelmäßig angepasst.

Soziale Betreuung

Die Sozialberatung für Asylbewerber dient der Orientierung und qualifizierten Information bzw. Beratung sowie der Hilfestellung zu einem einvernehmlichen Zusammenleben. Im Landkreis Aschaffenburg wird die Sozialberatung zum einen direkt durch das Landratsamt Aschaffenburg durchgeführt, zum anderen durch die Flüchtlingsberatung der Caritas.

Das Sachgebiet Asylbewerberleistungen und Integration ist mit Sozialpädagogen und anderen pädagogischen Fachkräften besetzt.

Die Schwerpunkte der Sozialen Betreuung lassen sich wie folgt beschreiben:

  • Regelmäßige Besuche vor Ort in den Unterkünften
  • Beantwortung allgemeiner und das AsylbLG betreffender Fragen bzw. Weiterleitung weiterführender Fragestellungen an die entsprechenden Fachstellen
  • Initiierung, Begleitung und Unterstützung bei der Durchführung von Angeboten für Asylbewerber
  • Ansprechpartner für Gemeinden, Polizei, Ehrenamtliche, Schulen, Anwohner und andere Institutionen und Personen
  • Belegung der Unterkünfte möglichst nach soziokulturellen Gesichtspunkten, sowie Begleitung des Einzugs neuer Asylbewerber
  • Lösung von besonderen Herausforderungen innerhalb der Hausgemeinschaft und/oder mit den Betreibern

Hauptamtliche Integrationslotsen

Zum 1. Juni 2017 wurde am Landratsamt Aschaffenburg die Stelle der Integrationslotsen im Rahmen einer Projektförderung durch den Freistaat Bayern neu geschaffen. Ziel der Stelle ist es, die Aktivitäten der Ehrenamtlichen, die im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund tätig sind, auf kommunaler Ebene zu koordinieren, zu steuern und zu vernetzen. Zentrale Aufgabenfelder sind dabei:

  • die Koordinierung und Vernetzung der regionalen Akteure im Bereich der Integration
  • die Planung und Durchführung von Fortbildungen und Informationsveranstaltungen
  • die Schaffung verlässlicher Rahmenbedingungen für das Ehrenamt
  • die Befähigung von Menschen mit Migrationshintergrund, privaten Wohnraum zu finden

Wohnungsakquise und -vermittlung

Derzeit werden aufgrund der rückläufigen Zugangszahlen keine neuen dezentralen Unterkünfte zur Unterbringung von Asylbewerbern mehr angemietet.

Um jedoch Flüchtlingen und deren Familiennachzügen eine Wohnperspektive bieten zu können, werden im gesamten Landkreis Wohnungen für eine oder mehrere Personen gesucht.

Flüchtlinge sind anerkannte Asylbewerber, die nach positiven Durchlaufen des Asylverfahrens aus den staatlichen Unterkünften ausziehen und sich auf dem privaten Wohnungsmarkt orientieren dürfen bzw. müssen. Hinzukommen Familienangehörige dieser Flüchtlinge, die im Rahmen des sogenannten Familiennachzugs in den Landkreis Aschaffenburg kommen.

Das Mietverhältnis wird direkt zwischen Vermietern und Flüchtlingen geschlossen und ist privatrechtlicher Art. Solange ein Flüchtling keine eigenen Einkünfte hat, wird die angemessene Miete durch das Jobcenter Landkreis Aschaffenburg, abhängig von Wohnort und untergebrachter Familiengröße sichergestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Landratsamtes Aschaffenburg unter Richtwerte Nettokaltmiete.

Kontakte Formulare Häufige Fragen Wegweiser Asyl
Asylbewerberleistungen und Integration
Tel.: 06021 394
-190: Asylbewerberleistungen
-191: Soziale Betreuung
-192: Wohnungsvermittlung
-193: Integrationslotsen
Fax: 06021 394-933
Hier finden Sie die Anträge, Merkblätter und Formulare des Sachgebiets ...rund um das Thema Asyl finden Sie hier Das Sachgebiet Asylbewerberleistungen und Integration stellt Ihnen diesen Wegweiser zur Verfügung.
Ansprechpartner im Landratsamt Aschaffenburg Asylbewerberleistungen & Integration Häufige Fragen Wegweiser Asyl

Quelle: Landratsamt Aschaffenburg

Kontakt

Christine Reyer
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-126
Fax06023 502-326
E-MailE-Mail schreiben
Felix Krämer
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-142
Fax06023 502-481
E-MailE-Mail schreiben

Weitere Informationen erhalten Sie unter

Landkreis Aschaffenburg

Regierung von Unterfranken