Direkt zu:
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Detailansicht

Seniorenförderverein Alzenau e.V.

Seniorenförderverein Alzenau e.V.

Ansprechpartner:

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende: Laura Schön (Tel.: 06023 2348 - E-Mail: info@seniorenfoerderverein-alzenau.de)
2. Vorsitzender: Peter Hochstein (Tel.: 06023 7059772)
Schatzmeister: Irene Tichatschke
Schriftführer: Karin Meyer
Beisitzer: Elke Sticksel, Stephan Bergmann, Dr. Rolf Ringert, Robert Schilling, Maria Mosch
Kassenprüfer: Ingo Niedner, Alfons Heilmann

Tätigkeiten:

Im Jahr 2006 wurde der Seniorenförderverein Alzenau e.V. gegründet.

Der Verein ist überparteilich, konfessionell nicht gebunden und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige bzw. mildtätige Zwecke. Zweck des Vereins ist die Förderung der Altenhilfe und der Wohlfahrtspflege in Alzenau und seinen Stadtteilen, sowie die Unterstützung von Senioren, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Der Satzungszweck soll insbesondere verwirktlicht werden durch: Finanzielle Unterstützung der Seniorenpflege und der Vereinigungen und Gruppierungen, die sich der Seniorenarbeit in Alzenau verpflichtet und verbunden fühlen. Zu den Aufgaben gehört auch die Förderung der in der Seniorenarbeit bereits tätigen Vereinigungen und Gruppierungen in Alzenau.

Der Jahresbeitrag beträgt für natürliche Personen 15 € und für juristische Personen 100 €.

Vorsitzender:
Laura Schön
Friedenstr. 28
63755 Alzenau-Wasserlos
06023/2348

Kontakt

Elke Scholz
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau
Kernstadt

Telefon06023 502-133
E-MailE-Mail schreiben
Wohnpark am Hauckwald
Servicebüro (Mo. bis Fr. vormittag)
Am Hohen Kreuz 1
63755 Alzenau
Kernstadt

Telefon06023 507-2255
Seniorenförderverein Alzenau e.V.
Laura Schön
Friedenstraße 28
63755 Alzenau
Wasserlos

Telefon06023 2348
E-MailE-Mail schreiben

Seniorenbeauftragte des Stadtrates

Die Seniorenvertretung nimmt die Anliegen, Interessen und Bedarfe der Senioren des Gemeindebereichs wahr und vertritt diese. Insbesondere soll sie auf die Schaffung oder Erhaltung von Lebensqualität im Alter, Teilhabemöglichkeiten am gesellschaftlichen Leben, Möglichkeiten zum aktiven bürgerschaftlichen Engagement, barrierefreien öffentlichen Räumen, seniorengerechten Wohnbedingungen sowie ausreichenden Versorgungsstrukturen - vor allem in altersspezifischen Lebenssituationen - hinwirken.

Schön Laura und Ringert Rolf