Direkt zu:
Alzenauer Burgfestspiele 2018 präsentieren: Magic Moments
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Magic Moments

Welterfolge aus Oper und Operette am 29. Juni 2018 um 20 Uhr im Unteren Burghof

Klassikliebhaber, die abwechslungsreiche und niveauvolle Unterhaltung erleben möchten, sollten sich die „Magischen Momente“ auf Burg Alzenau nicht entgehen lassen.

Sie hören die berühmtesten Melodien von Mozart und Verdi bis Johann Strauß und Franz Lehar, dargeboten von internationalen Gesangssolisten und dem Chor der Opera Classica Europa. Begleitet werden die Künstler von dem Orchester des Nationaltheaters Constanţa aus Rumänien. Auch die junge Geigerin Laura Ochmann wird Sie mit ihrer Kunst verzaubern.

Termin: 29. Juni 2018 um 20 Uhr im Unteren Burghof

Durch Anklicken des Termins gelangen Sie direkt in unseren online Ticket-Shop.

Sopranistin Sarah Cossabon

Die amerikanische Sopranistin Sarah Cossaboon absolvierte ihren „Master of Music“ am New England Conservatory of Music in Boston. Im Anschluss erweiterte sie ihre Gesangsausbildung u.a. in New York, Bayreuth und Salzburg. Konzertverpflichtungen führten die Künstlerin an zahlreiche nationale und internationale Bühnen. Hauptpartien sang sie an bekannten deutschen Theatern, u.a. in „Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauss, in den Mozartopern „Cosi fan tutte“ und „Le nozze di figaro“, in „Die lustigen Weiber von Windsor“ von O. Nicolai sowie in Franz Lehárs Operette „Die lustige Witwe“.


Tenor Antonio Rivera

Die Karriere des Tenors Antonio Rivera begann bereits in seiner Heimat Mexiko-City. Inzwischen ist er auch in Deutschland sehr gefragt und war häufig als Alfredo in Verdis „La traviata“ oder als Herzog von Mantua in der Verdi-Oper „Rigoletto“ zu erleben. Von 2013 bis 2016 gehörte der Sänger zum festen Ensemble des Musicals „Phantom der Oper“ in Hamburg. Im Anschluss war er am Theater in Saarbrücken engagiert und sang dort die Partie des Pinkerton in Puccinis „Madama Butterfly“. Seit 2017 gehört er zum Ensemble des Theaters Koblenz und wurde zuletzt als Rodolfo in der Puccini-Oper „La bohème“ gefeiert.

Laura Ochmann

Die junge 2002 in London geborene Geigerin Laura Ochmann erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von fünf Jahren. 2010 wechselte sie an die Hochschule für Musik und Tanz Köln und wurde bereits mit zehn Jahren in das Pre-College Cologne aufgenommen. Die vielfache Preisträgerin, darunter die Goldmedaille in der höchsten Wertungsklasse beim „Concours Européen pour Jeunes Solistes“ in Luxemburg und den 1. Preis beim „Concours FLAME“ 2017 in Paris, tritt häufig als Solistin mit namhaften Orchestern in großen Galakonzerten auf.

Kontakt

Stadt-Info
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau (Kernstadt)

Telefon06023 502 112
E-MailE-Mail schreiben

Dokumente