Direkt zu:
Burgfestspiele Alzenau 2019: Die Tote in der Mainzer Gase
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Der Festspielkrimi:                             
Die Tote in der Mainzer Gasse

Am Faschingsdienstag des Jahres 1702 kam es in Hörstein zu einem tragischen Ereignis: Elisabeth, die Tochter des Wirtes Jakob Vasier, wollte bei einer Rauferei zwischen zwei Jugendlichen eingreifen und wurde dabei von einem Weinkrug am Kopf getroffen. Die junge Frau verstarb offensichtlich infolge ihrer Verletzung drei Tage später. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass es wahrscheinlich kein Fall von Totschlag war, sondern möglicherweise ein Mord. Einige Personen hatten durchaus Interesse daran, dass Elisabeth das Unglück nicht überlebt.

Erleben Sie eine pointenreiche Krimikomödie von Anni Christ-Dahm, die einen kurzweiligen Abend in einmaliger Umgebung des malerisch gelegenen oberen Burghofs garantiert.


Im Festspielkrimi spielen für Sie

Alexander Jäckels spielt Franz Winkel

Pierre Siart spielt Johannes Nees

Oliver Blank spielt Jakob Vasier

Daniela Vollhardt spielt die Wirtin

Martin Spiecker spielt Imanuel Traugott

Brigitte Korn spielt Martha

Stella Beck spielt den ersten Burschen
und Juliane Gräbner

Tim Grothe spielt den
zweiten Burschen und Hans Henrich

Yvo Heinen spielt den zweiten
Burschen und Hans Henrich

Dagmar Trageser spielt Gerda

Heike Bauz spielt Berta

 

Regie: Doris Enders
Regieassistenz/Technik: Esther García

Aufführungen im Oberen Burghof jeweils um 20 Uhr

Donnerstag, 11. Juli 2019
Freitag, 12. Juli 2019
Samstag, 13. Juli 2019
Sonntag, 14. Juli 2019
Dienstag, 16. Juli 2019
Mittwoch, 17. Juli 2019
Freitag, 19. Juli 2019
Samstag, 20. Juli 2019
Sonntag, 21. Juli 2019
Dienstag, 23. Juli 2019
Mittwoch, 24. Juli 2019
Donnerstag, 25. Juli 2019
Freitag, 26. Juli 2019
Samstag, 27. Juli 2019

 

Sonntag, 7. Juli 2019, 17 Uhr, im Oberen Burghof

„Die Tote in der Mainzer Gasse“
Vortrag von Walter Scharwies

Das diesjährige Auftragswerk der Burgfestspiele Alzenau, eine Krimikomödie aus der Feder von Anni Christ-Dahm, geht auf den Beitrag von Walter Scharwies (Musik, Tanz und eine tote „Weibspersohn“) im Heimatjahrbuch „Unser Kahlgrund“, Jahrgang 1982, zurück. Der Vortrag lädt zu einem Gang in die Geschichte des Weinortes Hörstein ein. In den Mittelpunkt rückt hierbei der Tatort in der Mainzer Gasse, die eine landesherrschaftliche Besonderheit im einstigen Freigericht Alzenau bietet.

Die SpessartSpielleut unterhalten mit historischer Musik.

Eintritt: VVK 5 Euro/AK 7 Euro (Tickets gibt es ausschließlich an der Stadt-Info im Alzenauer Rathaus)

Kontakt

Stadt-Info
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau (Kernstadt)

Telefon06023 502 112
E-MailE-Mail schreiben

Dokumente