Direkt zu:
Das Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Alzenau
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam
11.09.2019

Aktuelle Informationen (Stand, 11.9.2019, 16.01 Uhr) zu den Folgen des Sturms am 18. August 2019

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das verheerende Unwetter

Lebensgefahr durch Bruchholz

Obwohl in der vergangenen Woche sehr viele Aufräumungsarbeiten durchgeführt werden konnten,
besteht immer noch eine große Gefahr durch herabfallende Äste und Bäume.
Es wird daher dringend darum gebeten, dass Wälder, Grünanlagen und Feldwege mit angrenzenden Baumbestand nicht betreten werden.
Leider muss immer wieder festgestellt werden, dass Bürger sich nicht an die Absperrungen halten. Damit gefährden sich die Bürger nicht nur selber, sondern auch die städtischen Mitarbeiter und Mitarbeiter der eingesetzten Firmen.
Die Stadt Alzenau behält sich vor, bei Zuwiderhandlungen das Ordnungsrecht gegen den Verursacher einzusetzen.

Mitteilung des Wasserwirtschaftsamtes Aschaffenburg:
Lebensgefahr durch Sturmschäden entlang der Kahl

Das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg warnt eindringlich vor der Nutzung der Flurwege und Trampelpfade im Außenbereich entlang der Kahl. Dies betrifft insbesondere die Gebiete um Alzenau, Kahl am Main und Mömbris. Es besteht weiterhin Gefahr für Leib und Leben!

Das Unwetterereignis vom 18. August 2019 hat entlang der Kahl zu massiven Schäden an den Ufergehölzen geführt. Es besteht dort weiterhin eine sehr große Gefahr durch nicht mehr standsichere Bäume und abgebrochene Äste, die noch in den Baumkronen hängen. Die Mitarbeiter der Flussmeisterstellen Aschaffenburg, Würzburg, Gemünden und Schweinfurt arbeiten seit Tagen mit Hochdruck daran, zunächst die Brennpunkte in den betroffenen Ortslagen und an den Radwegen entlang der Kahl zu sichern und freizuschneiden. Entlang der außer Orts gelegenen Uferbereiche werden die Aufräum- und Sicherungsarbeiten jedoch noch einige Wochen andauern. Deshalb bittet das Wasserwirtschaftsamt eindringlich, sich weiterhin an die Betretungsverbote zu halten und Absperrungen unbedingt zu beachten!

Im Zuge der Aufräum- und Unterhaltungsarbeiten am uferbegleitenden Gehölzsaum der Kahl wird es notwendig sein, dass die Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes auch private Flächen am Ufer befahren. Es kann ebenfalls zu einer vorübergehenden Nutzung privater Flächen zur Zwischenlagerung von Gehölzschnitt kommen. Das Wasserwirtschaftsamt bittet die Grundstückseigentümer um Verständnis und ihre Unterstützung! So sind eventuell vorhandene Einzäunungen (z.B. Viehzäune) zu entfernen, um die Arbeiten nicht zu verzögern.

Eigentümer von Grundstücken im Überschwemmungsgebiet der Kahl werden aufgefordert, eventuell vorhandenes Sturmholz, welches bei einem Hochwasser fortgeschwemmt werden könnte, umgehend aus dem Überschwemmungsgebiet zu entfernen, um weiteren Schaden von der Bevölkerung abzuwenden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Hauptflussmeister Markus Wirth (Mobil: 0175 918 13 19).

 

Schadensmeldungen an die Stadt Alzenau

Die Stadt Alzenau sammelt alle Privat-Schäden, die nicht durch Versicherungen gedeckt sind (zuvor eingegangene Meldungen werden selbstverständlich ebenfalls erfasst). Diese werden nach Meldung durch die Betroffenen von Seiten der Stadt gesichtet und dem Stadtrat vorgelegt werden. Anschließend wird in jedem Einzelfall durch den Stadtrat entschieden, ob Ersatz erfolgen kann.

Für Schadensmeldungen füllen Sie bitte den entsprechenden Antrag aus (hier klicken).

Bei Fragen bitte bei der Finanzverwaltung unter Tel.: 06023 502-123 oder -129, per E-Mail: finanzverwaltung@alzenau.de oder direkt an die Stadt-Info bzw. bei der Finanzverwaltung zu den Öffnungszeiten des Rathauses melden. Vielen Dank!

Aktuelle Sperrungen

  • Aktuell gesperrte Spielplätze sind: Beunestraße, Ruheberg und Kirschgarten. Der Trimm Dich Pfad ist ebenfalls gesperrt. Hier besteht Lebensgefahr!
  • Der Achslandweg sowie der Grünabfallplatz in Kälberau sind weiterhin gesperrt.
  • Im Stadtteil Wasserlos ist die Verlängerung des Finkenwegs in Richtung „Hühnerfarm“ bis zum nächsten Kreuzungsbereich gesperrt.
  • Die "Friedhofshohle" kann nicht genutzt werden, da die hier befindliche Brücke noch auf ihre Standsicherheit überprüft werden muss. Das Kolumbarium muss wegen Sturmschäden bis auf weiteres gesperrt bleiben. Der Friedhof in Alzenau ist wieder frei zugänglich.
  • Die Gerichtsplatzstraße in Hörstein in Richtung Kahl ist gesperrt.
  • Die Radwege entlang der Kahl bleiben auch in der KW 36 in Teilbereichen gesperrt. Die Benutzung ist in nicht bearbeiteten und gesperrten Bereichen lebensgefährlich, da sich vielerorts abgebrochene Äste und Stammteile im Kronenbereich befinden.
  • Auch Burg Alzenau kann aktuell und voraussichtlich bis Ende September nicht für Veranstaltungen wie Trauungen oder der Tag des offenen Denkmals genutzt werden, da der Sturm auch hier erhebliche Schäden angerichtet hat.
  • Freigabe der Staatsstraße 2805 zwischen Kahl und Alzenau
    Der wegen Sturmschäden gesperrte Bereich der Staatsstraße 2805 zwischen Kahl und Alzenau wurde im Laufe des Abends des 3. Septembers 2019 freigegeben. Der parallel dazu verlaufende Geh- und Radweg kann angesichts der Gefahr von herabfallenden Ästen nur zum Teil freigegeben werden. In Alzenau ist der Geh- und Radweg zwischen dem ehemaligen Hotel Forelle und der Zufahrt zum Gewerbegebiet „Am Steinbruch“ bis auf weiteres voll gesperrt. In diesem Abschnitt können die Radfahrer auf die Staatsstraße 2805 ausweichen. Aus diesem Grund gelten auf der Staatsstraße 2805 vorerst eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und der Hinweis, auf Radfahrer zu achten. Die Staatsstraße 3308 (alte Bundesstraße 8) samt dem parallel dazu verlaufenden Geh- und Radweg zwischen Kahl und Karlstein ist bereits wieder freigegeben. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Beurteilung von Bäumen auf Privatgrundstücken

Die Stadtverwaltung erreichen immer wieder Anfragen, zur Beurteilung von Bäumen auf Privatgrundstücken auf deren Standfestigkeit und Verkehrssicherheit. Bedingt durch die Aufarbeitung der Sturmschäden des Unwetters am 18. August 2019 und aus haftungsrechtlichen Gründen können die Mitarbeiter der Stadt Alzenau diese Begutachtung nicht leisten. Wir verweisen auf die örtlichen Baumgutachter und Fachfirmen. Informationen und Kontaktdaten sind im Internet zu finden, z.B. über folgende Schlagworte: Baumgutachter, Baumkontrolle, Baumpflege oder Baumservice. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Die Grünabfallplätze sind regulär geöffnet:

Sammelplatz 15. März bis 14. Oktober
Alzenau Prischoß Mo. bis Di. 17 bis 19 Uhr
    Do. bis Fr. 17 bis 19 Uhr
    Sa. 12 bis 17 Uhr
     
Hörstein Am Friedhof Mi. 17 bis 19 Uhr
    Sa. 12 bis 17 Uhr
     
Kälberau An der Pfingstweide Mi. 17 bis 19 Uhr
    Sa. 12 bis 17 Uhr
     
Albstadt Birkenhainer Halle Mi. 17 bis 19 Uhr
    Sa. 12 bis 17 Uhr
     
Michelbach An der Kahltalhalle Mi. 17 bis 19 Uhr
    Sa. 12 bis 17 Uhr
     
Wasserlos Am Wäldchen Mi. 17 bis 19 Uhr
    Sa. 12 bis 17 Uhr

 

Es wird dringend darauf hingewiesen, Waldgebiete zu meiden!
Es besteht Lebensgefahr!!!

Meldungen und Rückfragen an die Stadt bitte über Tel.: 06023 502-0.

Herzlichen Dank an Helferinnen und Helfer!

Aufgrund des verheerden Sturms und seiner massiven Folgen waren unzählige Helferinnen und Helfer im Alzenauer Stadtgebiet im Einsatz. Hier eine Übersicht:

Einsätze Kernstadt: 242
Einsätze Stadtteile: 120
Gesamt: 362 Einsätze mit 302 Einsatzkräften

Ca. 300 Einsatzkräfte von folgende Feuerwehren waren für uns im Einsatz:

  • Albstadt
  • Alzenau
  • Aschaffenburg
  • Babenhausen
  • Freigericht
  • Gelnhausen
  • Großostheim
  • Hanau
  • Heimbuchenthal/Mespelbrunn (Zug 06)
  • Hörstein
  • Kälberau
  • Kleinostheim
  • Landkreis MKK (Linsengericht/Freigericht/Hanau/Gelnhausen/Babenhausen)
  • Linsengericht
  • Michelbach
  • Mömbris
  • Schöllkrippen/Kleinkahl (Zug 05)
  • Stockstadt/Mainaschaff (Zug 12)
  • Waldaschaff
  • Wasserlos

THW Alzenau und Aschaffenburg: 19 Kräfte

BRK Alzenau: 16 Kräfte
BRK Bereitschaft Hörstein: 17 Kräfte
Malteser Aschaffenburg: 8 Kräfte
(Medizinische Absicherung und Verpflegung)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisbauhofs

Herzlichen Dank im Namen unserer Stadt und ihrer Bürgerschaft sowie auch ganz persönlich an alle Einsatzkräfte unserer und aller uns unterstützenden Feuerwehren, an Rotes Kreuz, Malteser, THW und Polizei sowie an alle Firmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Stadt für ihren allesamt vorbildlichen Hilfseinsatz und damit für alle bislang sowie noch immer unermüdlich und hoch professionell geleistete Hilfe!

Vielen Dank auch an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die unsere Hilfskräfte vorbildlich unterstützt haben, u. a. mit Kaffee, Kuchen, Getränken und Spenden! Vielen Dank an das Restaurant „La Taverna“ für ihre geplante Benefizaktion am Mittwoch, 28. August 2019, ab 17.30 Uhr, an das Restaurant „Meerhöfchen“ für den geplanten Dankes-Abend am Samstag, 24. August 2019, und an die VR-Bank Alzenau für die Sofort-Hilfe in Höhe von 100.000 Euro für von Schäden betroffene Bürgerinnen und Bürger! All das ist spiegelbildlich für das unsere Stadt immer wieder auszeichnende vorbildliche Miteinander!

Die Stadt Alzenau wird sich zeitnah mit einem Empfang bei allen an den Einsätzen und Aufräumarbeiten Beteiligten bedanken!

Ihr
Dr. Alexander Legler
Erster Bürgermeister

Weitere Zahlen:

  • Der Sturm hat nach derzeitiger Erkenntnis etwa 200 Hektar Waldfläche zerstört. Das sind 10 % des Alzenauer Stadtwaldes.
  • Im Weinanbaugebiet Michelbacher Apostelgarten wurden rund 30 Hektar Weinanbaufläche, also etwa ein Drittel der Alzenauer Gesamtfläche, zerstört.
  • Landwirte und Obstbauern müssen erhebliche Einbußen hinnehmen. 

Zurück zu den aktuellen Stadtnachrichten

Ins Nachrichten-Archiv

Kontakt

Diana Börner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-174
Fax06023 502-374
E-MailE-Mail schreiben
Dana Fleschhut
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-184
Fax06023 502-384
E-MailE-Mail schreiben