Direkt zu:
Titelfoto Inklusion Webseite
Stadtplan Notdienste 📰Formulare PParkplätze 🌄Webcam

Gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion

Inklusion beschreibt die Selbstverständlichkeit, dazuzugehören, mitzureden und mitzugestalten. Alle Bürgerinnen und Bürger – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen – sind Teil unserer Gesellschaft. 

Inklusion ist kein leeres Schlagwort, sondern eine Haltung, die wir alle im Herzen tragen sollten. Um ein integratives Miteinander ganz selbstverständlich zu leben, möchte die Stadt Alzenau notwendige strukturelle Rahmenbedingungen schaffen, mit dem Ziel, Teilhabe für alle Menschen in allen gesellschaftlichen Bereichen zu realisieren und Barrieren abzubauen.

Im Rahmen des „Host Town Program“ wurde bereits im Juni 2023 deutlich, dass Inklusion in Alzenau bereits aktiv gelebt wird. Um ihrer Verantwortung für Chancengleichheit jedoch noch stärker nachzukommen, möchte die Stadt Alzenau inklusive Strukturen aufbauen und nachhaltig stärken. Ein erster Schritt in diese Richtung war die Durchführung eines Inklusionsspaziergangs in der Innenstadt Alzenaus mit anschließender Werkstatt im Kulturforum Ende letzten Jahres.

Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung von Bürgermeister Stephan Noll und unterstützten in Gesprächen und Workshops dabei, Bedarfe aufzuzeigen, Ideen einzubringen und konkrete Verbesserungsvorschläge auszuarbeiten. So wurde die Route des Inklusionsspaziergangs auf Basis der Vorschläge von Betroffenen festgelegt, um ihre Alltagshindernisse aufzuzeigen. Für Menschen ohne Beeinträchtigung ging es darum, die Perspektive zu wechseln und einen „anderen Blick zu bekommen“. In der anschließend stattfindenden Werkstatt wurden im Rahmen eines Workshops verschiedene Themenbereiche durch einzelne Gruppen bearbeitet und im Anschluss präsentiert. So ergaben sich zahlreiche Anknüpfungspunkte und Verbesserungsvorschläge für die Bereiche „Bildung und Lernen“, Kultur/Freizeit/Sport“ und „Gesellschaftliche Teilhabe: Kommunikation und Information“.

Wie geht es nun weiter?

- Umsetzung erster Vorschläge aus den Ergebnissen der Inklusionswerkstatt
- Mitwirkung bei den Alzenauer Gesundheitstagen
- Aufbau eines inklusiven Netzwerkes, Gründung eines „Runden Tischs“
- Fachvorträge für Vereine
- Durchführung eines weiteren Inklusionsspaziergangs sowie einer -werkstatt

Die ausführlichen Ergebnisse sind in einer Dokumentation zusammengefasst und können hier nachgelesen werden.

Sie haben Ideen, Anregungen, Wünsche? Dann wenden Sie sich gerne an das Inklusionsteam der Stadt Alzenau bestehend aus: 

Sabina Prittwitz, Stadträtin und Inklusionsbeauftragte der Stadt Alzenau
Stefka Huelsz-Träger, Stadträtin und Jugendbeauftragte
Heike Bauz, Stadträtin
Diana Börner und Melanie Eich, Stadt Alzenau, Koordination „INKLUSION“

Stadt Alzenau - Hanauer Straße 1, Alzenau - 06023 502-103/-105, presse@alzenau.de

 

Kontakt

Diana Börner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-103
E-MailE-Mail schreiben
Melanie Eich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau

Telefon06023 502-105
E-MailE-Mail schreiben
Sabina Prittwitz
Am Weinberg 1
63755 Alzenau-Michelbach

E-MailE-Mail schreiben
E-MailE-Mail schreiben